Historische Flusslandschaften

Hier findest du „Historische Schmankerl“ aus Reiseberichten, Texten und Bildern von der frühen Neuzeit bis in die 50er Jahre des 20. Jahrhunderts. Wie sahen die Flusslandschaften damals aus? Und wie wurde Natur im Lauf der Geschichte wahrgenommen? Wie verhält sich diese Wahrnehmung zu heute. Diesen Fragen wollen wir hier in kurzen, pointierten Beiträgen nachgehen. Hier wird in alten Texten gestöbert, historisches Kartenmaterial gesichtet und den Fußspuren von Königen und Vagabunden gefolgt. Natürlich vorausgesetzt, sie haben Spuren hinterlassen, die wir heute verwenden können, was bei Vagabunden und Bettlern meist etwas seltener der Fall ist als bei reichen Bürgern und Königen, und damit die ganze Geschichte nicht unbedingt leichter macht. Wenn wir etwas auf unserer Reise in die Kulturgeschichte der Natur innerhalb der Initiative nature minds schön oder lesenswert finden, teilen wir es hier gerne mit allen, die sich für diesen Weg interessieren. Wir tun das zum einen, weil wir glauben Geschichte ist immer aktuell, wenn das auch nicht immer so leicht zu erkennen ist. Und weil wir glauben, in den historischen Texten viele Hinweise zu entdecken, die uns heute helfen können, unsere Naturwahrnehmung zu schärfen, und ja, auch unsere Einstellung und unsere Handeln für mehr Natur neu zu öffnen.

Aber fassen wir uns kurz, verfolge die Beiträge zur Kulturgeschichte der Natur, der Naturwahrnehmung und Naturnutzung von der Antike bis heute in diesem Portal. Sie werden das komplexe Bild durch kleine Geschichten und Gedanken vervollständigen. Und wenn du Fragen hast,  wende dich an uns. Wir helfen dir gerne weiter.

Die Wahrnehmung und Nutzung von Alpenflusslandschaften in der Geschichte von der Antike bis Heute ist ein Projekt innerhalb der Initiative nature minds  von navama – technology for nature in Zusammenarbeit mit dem Sonderforschungsbereich 1369 Vigilanzkulturen der LMU München. Es wird innerhalb von venGo und dem Verbundprojekt Alpenflusslandschaften: Vielfalt leben von Ammersee bis Zugspitze gefördert durch das Bundesamt für Naturschutz.


bRECHT am LECH

Wanderparkplätze und Bertold Brecht am Lech. Eine etwas ungewöhnliche Betrachtung über Liebe zwischen Theater und Natur. Welches Recht entscheidet für die Natur? Und was kann das für die Naturwahrnehmung und vor allem den nachhaltigen Umgang mit der Natur und dem Naturschutz bedeuten? Und was bedeutet uns Naturliebe? Diesen Fragen möchte…

Weiterlesen

Die Loisach bei Kochel um 1800

Eine häufig gestellte und spannende Frage ist: Wie sahen die Flusslandschaften von Isar, Loisach, Lech und Wertach früher aus? Wilder wie heute waren sie bestimmt. Klar. Aber was heißt das genau?  Wir wollen hier sachliche „Historische Schmankerl“ präsentieren und verlassen uns deshalb vor allem auf historische Quellen. Eine wichtige Quelle,…

Weiterlesen