Dichtergarten oder Konzertsaal

Dichtergarten, Finanzgarten oder Konzertsaal? Natur und Kultur dürfen in einer lebenswerten Zukunft nicht als Gegensätze verstanden werden. Öffentliche Grünanlagen sind keine Bauland-Reserven! Das bayerische Kabinett zieht jetzt fünf Standorte für einen neuen Konzertsaal in München in die engere Wahl und lässt diese von einem Planungsbüro prüfen. Ein möglicher Standort davon ist der Dichtergarten bzw. Finanzgarten. Nach wie vor sind nur ein aktiver Naturschutz und der Widerstand in der Bürgerschaft der Garant für mehr Grün und damit Lebensqualität in der Stadt. Es ist unsäglich von den politisch verantwortlichen, Natur und Kultur als Alternativen gegenüber zu stellen. In Zukunft kann es keine Kultur mehr ohne Natur geben.
Der Dichtergarten ist zwei Hektar groß. hügelig, angenehm schattig und weniger überlaufen als andere Münchner Parks. Er wirkt etwas vergessen und entsprechend märchenhaft verwildert, aber auf eine gute Art. Der Baumbestand besteht überwiegend aus Spitzahorn, Bergahorn, Rotbuche, Rosskastanie, Esche…

Weiterlesen