Der Fluss als Lern- und Erfahrungsort

4-litzauer-schleife-kiesbank_kleinAlpenflüsse können uns in einer selten gewordenen Klarheit die Selbstgestaltungskraft der Natur zeigen – wenn wir uns auf diese Erfahrung einlassen. Natürliche Prozesse von Vergehen und Erneuerung laufen in einer Offensichtlichkeit ab, die in unserer Kulturlandschaft nur schwer zu finden ist. Landschaft wird im wahrsten Sinne des Wortes gestaltet und auf kleinstem Raum finden wir eine riesige Bandbreite an Lebensräumen. Dazu gehören auch Kiesbänke mit ihren extrem angepassten Bewohnern wie der Deutschen Tamariske oder dem Flussregenpfeifer. Am Lech sind offene Kiesbänke und damit ihre Bewohner durch die eingeschränkte Flussdynamik selten geworden. Deshalb ist das Betreten der Kiesbänke in bestimmten Zeiträumen verboten. Der Kiesbankchecker in venGo liefert hierzu die wichtigen Infos. Oft werden Kiesbänke leider trotzdem als Freilauf für Hunde, gesellige Runden am Lagerfeuer oder sogar als Spielplatz für Motocross-Fahrer genutzt. Die Flusslandschaft ist für all diese Aktivitäten bloße Kulisse und es gibt dafür geeignetere, weniger sensible Orte. Der Fluss als Lern- und Erfahrungsort kann uns die Kreisläufe in der Natur vor Augen führen. Dazu brauchen wir aber vor allem Zeit und Ruhe.

lechtal-logo

www.lebensraumlechtal.de

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.