FFH-Gebiet: Ammer vom Alpenrand bis zum Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Ammersee Südufer

Halbammer

Halbammer

Das FFH-Gebiet „Ammer vom Alpenrand bis zum Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Ammersee-Südufer“ hat eine Größe von 2391 Hektar und verläuft entlang des Ammertals sowie entlang des Tals der Halbammer. Die alpinen Flüsse Ammer und Halbammer mit ihrer krautigen Ufervegetation, den Ufergehölzen und ihrer naturnahen Dynamik sollen erhalten und geschützt werden. Kalkmagerrasen, Pfeifengraswiesen, kalkreiche Niedermoore und Kalktuffquellen sind charakteristisch für das Gebiet entlang der Ammer. Besonders sind die nicht touristisch erschlossenen Höhlen, die als Fledermausquartiere dienen. In den Gewässern soll die Population von Huchen, Koppen und Bachmuscheln wiederhergestellt werden.

Weiterführende Informationen zum FFH-Gebiet „Ammer vom Alpenrand bis zum Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Ammersee Südufer“ im Natura 2000 Datenbogen  und im Natura 2000 Dokument zu den Erhaltungszielen

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.