FFH-Gebiet Eichenalleen und Wälder um Meiling und Weßling

Eichenallee beim Gut Delling in Seefeld

Eichenallee beim Gut Delling in Seefeld

Das FFH-Gebiet „Eichenalleen und Wälder um Meiling und Weßling“ ist etwa 330 Hektar groß und besteht aus acht Teilflächen. In dem Schutzgebiet werden vor allem Bäume geschützt. Rund zwei Drittel der Gebietsfläche sind Wälder. Zudem wird die Eichenallee zwischen Seefeld und Weßling als bedeutendes kulturlandschaftliches Element erhalten. Sie ist 2,8 Kilometer lang und besteht aus 685 Stieleichen im Alter von 5 bis 250 Jahren. Durch die Ansammlung von Totholz und das hohe Alter der Eichen, ist die Allee Brut- und Nahrungshabitat für zahlreiche Tierarten, wie Fledermäuse, Vögel und den Hirschkäfer.

Neben Waldmeister-Buchenwäldern, Auenwäldern mit Erlen und Eschen und mitteleuropäischen Orichdeen-Kalk-Buchenwäldern kommen in dem FFH-Gebiet die Lebensraumtypen naturnahe Kalk-Trockenrasen und feuchte Hochstaudenfluren vor. Geschützte Arten sind u.a. der Frauenschuh, die Gelbbauchunke und der Kammolch.

Aktuell wird der FFH-Managementplan für die „Eichenallen und Wälder um Meiling und Weßling“ erstellt.

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.