FFH-Gebiet Loisachleiten

Abbiss-Scheckenfalter (Euphydryas aurinia)

Abbiss-Scheckenfalter (Euphydryas aurinia)

Das FFH-Gebiet “Loisachleiten” ist mit einer Größe von 307 Hektar eines der kleineren Schutzgebiete im Projektgebiet “Alpenflusslandschaften”. Die Loisachleiten ist eine Steilhangleite am Unterlauf der Loisach mit naturnahen Waldgesellschaften und Tuffquellen. Komplexe aus Streu- und Magerwiesen, kalkreiche Nieder-, Hoch- und Übergangsmoore sowie Moorwälder östlich des Filzbuchweihers werden hier ehalten und geschützt. Senken mit Torfmoossubstraten, Schwingrasenmoore und torfmoosreiche übergangsmoorartige Standmoore kommen ebenfalls vor. Ziel der Schutzgebietsausweisung ist zudem die Waldmeister- und Orchideen-Kalk-Buchenwälder und die Schlucht- und Hangmischwälder zu erhalten und wiederherzustellen. Die Bäche Schinder-, Kirch- und Habichtgraben mit ihrer natürlichen Dynamik, Struktur und Gewässerbeschaffenheit sind schützenswert. Charakteristisch sind die kalkoligotrophen bis mesotrophen Quellen, Quellbäche und Quellsümpfe. Populationen der Gelbbauchunke und des Abbiss-Scheckenfalters leben im Gebiet der “Loisachleiten”.

Weiterführende Informationen zum FFH-Gebiet „Loisachleiten“ im Natura 2000 Datenbogen zu den Erhaltungszielen und unter www.ffh-gebiete.de

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.