FFH-Gebiet Moore um Bernbeuren

Das FFH-Gebiet “Moore um Bernbeuren” hat eine Größe von 326 Hektar, wird als Gebiet mit gesellschaftlicher Bedeutung geschützt und gehört zum Natura 2000 Netz. Typisch sind hier ausgeprägte Kalk-Quellmoore mit tuffbildenden Rieselquellen. Außerdem kommen Übergangs- und Schwingrasenmoore, Hochmoore und Moorwälder in der für das Lechvorland repräsentativen, alpenrandnahen Grundmoränen- und Molasseriedellandschaft vor. Die Vernetzung der Moor-Lebensraumtypen und Habitate wird in dem Schutzgebiet erhalten.

Haslacher See bei Bernbeuren mit Blick auf den Auerberg

Haslacher See bei Bernbeuren mit Blick auf den Auerberg

Die Libellenart Helm-Azurjungfer und die Schmetterlingsarten Skabiosen-Scheckenfalter und Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling leben in den Mooren. Der Haslacher See ist Teil des FFH-Gebietes und ist ein beliebter Bade- und Angelsee. Er entstand durch den Rückzug des Iller-Lech-Gletschers. Heutzutage sind zwei Drittel seiner ursprünglichen Fläche vermoort.

Weiterführende Informationen zum FFH-Gebiet „Moore um Bernbeuren“  unter www.lfu.bayern.de und auf www.bayregio.de

Bildquelle: wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.