FFH-Gebiet Sulzschneider Moore

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Phengaris nausithous)

Dunkler Wiesenknopf-Ameisenbläuling (Phengaris nausithous)

Die Moorlandschaft im 1795 ha großen FFH-Gebiet „Sulzschneider Moore“ wird erhalten und geschützt. Die Gewässerqualität und die Fließdynamik der Lobach und ihrer Nebenflüsse sollen erhalten und wiederhergestellt werden. Pfeifengraswiesen auf kalkreichem Boden, magere Flachland-Mähwiesen, feuchte Hochstaudensäume und -fluren, lebende Hochmoore, Torfmoor-Schlenken (Rhynchosporion) und Übergangs- und Schwingrasenmoore sind nur einige der schützenswerten Vorkommen in den “Sulzschneider Mooren”. Populationen von Tier- und Pflanzenarten, wie der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling, die Bachmuschel, der Skabiosen-Scheckenfalter, der Glanzstendel und das firnisglänzende Sichelmoos werden hier ebenfalls erhalten und wiederhergestellt.

Weiterführende Informationen zum FFH-Gebiet „Sulzschneider Moore“ im Natura 2000 Datenbogen zu den Erhaltungszielen.

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.