FFH-Gebiet Urspringer Filz, Premer Filz und Viehweiden

Das FFH-Gebiet „Urspringer Filz, Premer Filz und Viehweiden” ist 547 Hektar groß und gilt als Gebiet mit gesellschaftlicher Bedeutung (Site of Community Importance). Die drei Moorkomplexe in unmittelbarer Nähe zum Lech werden zum Teil durch traditionelle, extensive Weidewirtschaft genutzt. Schützenswert sind hier lebende Hochmoore, Übergangs- und Schwingrasenmoore, Torfmoor-Schlenken, Moorwälder, kalkreiche Niedermoore, Kalktuffquellen und magere Flachland-Mähwiesen. Populationen des Kammmolchs, des Hochmoor-Laufkäfers, der Vierzähnigen und der Schmalen Windelschnecke werden erhalten und wiederhergestellt.

Nördlicher Kammmolch (Triturus cristatus)

Nördlicher Kammmolch (Triturus cristatus)

Zudem kommen natürlich eutrophe Seen und Flüsse der planaren bis montanen Stufe vor. Die Gewässerqualität sowie die Fließdynamik und Durchgängigkeit wird durch technisch unverbaute Abschnitte im FFH-Gebiet “Urspringer Filz, Premer Filz und Viehweiden” gesichert.

Weiterführende Informationen zum FFH-Gebiet “ Urspringer Filz, Premer Filz und Viehweiden“ unter: www.lfu.bayern.de

Bildquelle: wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.