Fockenstein, 1564 m

Almtour mit Felsengipfel

XXY1Der Fockenstein zählt zu den beliebtesten bayerischen Wandergipfeln überhaupt. Und das zu Recht. Er hat zwei schwache Seiten. Einmal kann man ihn aus dem Isarwinkel, von Lenggries durch den Hirschtalsattel (vielleicht sogar über den Geierstein) angehen. Oder man wandert vom Tegernsee herauf, wie es hier vorgestellt ist. Wenn auch beide Wege auf den Gipfel steil und bisweilen felsig sind, so ist die Tour insgesamt noch als leicht einzustufen. Gerade so, wie wir es gerne mögen: Gemütlich hinauf, ein wenig Herausforderung am Gipfel und eine schöne Alm mit Biergarten für den Abstieg. Wer eine sehr feine Nase hat, der kann am Gipfel übrigens Schwefeldämpfe ausmachen, die aus einem felsigen Loch austreten – zumindest an kalten, klaren Wintertagen. Im Sommer und im Herbst dagegen, wenn die Sonne hoch am weiß-blauen Himmel steht, ein mildes Gipfellüftchen weht und es nach Salami-Brotzeit, ein paar Fläschchen Bier oder Tee und gelegentlich sogar nach etwas Klarem riecht, dann merkt man nichts vom Schwefeldampf.

Autor: Siegfried Garnweidner

Probieren Sie auch die Rother Touren App aus oder holen Sie sich den ausgezeichneten gedruckten Wanderführer als perfekte Ergänzung zu venGo.

Weitere Infos auf www.rother.de.


265

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Kommentare sind geschlossen