Hotspot der Artenvielfalt: Usedom und Ostvorpommersche Küste

Die Insel Usedom ist durch Endmoränenzüge, mehrere große Seen und Bodden sowie durch Niederungen an den Bodden und um die Seen geprägt. Im Gegensatz zur geradlinigen Außenküste mit Steil- und Ausgleichsküstenabschnitten sowie ausgedehnten Dünenkomplexen sind die inneren Küsten stark gegliedert. Kennzeichnend für die Ostvorpommersche Küste sind dagegen Steilküsten und ausgedehnte Küsten-Überflutungsmoore mit Salzwiesen, Strandseen, Strandwällen, Dünen und vorgelagerten Inseln. Der südliche Teil schließt das Stettiner Haff, das vermoorte Haffbruch sowie ein ausgedehntes, z. T. noch offenes Binnendünengebiet mit ein.

 

Texte und Geodaten der Hotspotregionen mit freundlicher Genehmigung des BfN

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.