Hotspot der Artenvielfalt: Vorpommersche Boddenlandschaft und Rostocker Heide

Kennzeichnend für die Vorpommersche Boddenlandschaft sind vielgestaltige Küstenbereiche mit Bodden, Wieken, Buchten, Halbinseln und Inseln. Die Halbinsel Fischland-Darß-Zingst und die Westrügensche Boddenlandschaft sind als Grundmoränen insgesamt relativ eben und überwiegend durch Flachküsten mit Dünen und z. T. Strandseen, im Bereich des Fischlandes und des Westdarßes aber auch durch Steilküsten gekennzeichnet. Für die Boddenufer sind Salzwiesen und Salzröhrichte prägend. Die Insel Hiddensee weist im Bereich der Endmoräne ein starkes Relief auf. Die Rostocker Heide und das Südliche Boddenkettenland stellen ausgedehnte Sandgebiete mit Regen- und Kesselmooren dar.

 

Texte und Geodaten der Hotspotregionen mit freundlicher Genehmigung des BfN

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.