Kids im Zoo

Junge Menschen sehen Tiere in Hellabrunn

Ein Zooprojekt mit Grundschulkindern

Wir entdecken Tiere im Zoo. Im Vorfeld überlegten wir uns, welche Tiere uns interessieren könnten. Wir schauten uns auf der Zookarte an, zu welchen Tieren wir gehen und in welcher Route wir uns auf den Weg machen möchten. Jedes Kind durfte sich ein Tier aussuchen, von dem es ein Foto machen bzw. ein Bild malen sowie einen kleinen Text verfassen wollte. Für die Anonymität kennzeichneten die Kinder ihre ‚Tierpräsentation‘ mit einen Phanatasienamen.

Axolotl

Axolotl

Der Lebensraum des Axolotl ist der Xamchimilco- und Chalco See. Er hat eine sehr besondere Eigenschaft. Diese besteht darin die Gliedmaßen und Organe funktionsfähig nachwachsen zu lassen. Er ernährt sich von kleinen Fischen, Laich und Jungtieren anderer Lurche und sogar vom eigenen Nachwuchs.

(Bild und Text von Snake 10 Jahre)

 

Anakonda

Anakonda

(Eunectes murinus)

An der großen Anakonda beeindruckt mich die Länge von 9m und dem Gewicht von 200kg. Die große Anakonda lebt zum Teil am Land und teils im Wasser und zählt zu den Boas (Boinae).

(Foto und Text von Klapperschlange 9 Jahre)

 

Känguruh

Känguruh

… ist das größte in Peru…

‚Das rote Riesenkänguru,
ist das größte in Peru,
machte es vielleicht muuh?
Nein, das macht nur die Kuh!‘

Das rote Riesenkänguru ist mit 70 kg das schwerste und größte Känguru. Es springt mit dem Schwanz, indem es ihn als Stütze benutzt. Beim Kampf um die Weibchen tragen die Männchen Boxkämpfe aus.

(Foto und Text von Snow 9 Jahre)

 

Der Löwe

Der Löwe

Uaaah! Wirkt echt gefährlich!

‚Der Löwe ist verwandt mit der Möwe. Kann das sein?
Die Möwe ist doch viel zu klein!
Würden sie sich vertragen?
Ich denke mit Unbehagen!‘

Schon gewusst?
– Wehrhafte Beute wie z.B. der Koffembüffel, erstickt der Löwe, indem er sich in Maul und Nase verbeißt
– Die Hauptaufgabe des Löwen ist es, die eigenen Reviere zu verteidigen

(Foto und Text von Vena 9 Jahre)

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.