Kleinkunstwettbewerb „Am Fluss dahoam“

Flüsse sind Lebensadern der Natur. Sie sind ständig im Wandel, immer im Fluss. Ihre Fluten und Ufer beheimaten viele Tiere und Pflanzen. Uns Menschen laden sie zum Verweilen ein. Doch kaum ein Fluss fließt noch natürlich. Die meisten sind reguliert, in enge Bahnen gezwungen, zu künstlichen Seen aufgestaut. Was fällt Dir zum Thema „Fluss“ ein? Wie ist dein Zugang zu Lech, Ammer, Loisach, Isar und Wertach?

Mach mit beim WWF Deutschland Kleinkunstwettbewerb „Am Fluss dahoam“. Lass deiner Kreativität freien Lauf – in einem Lied, Gedicht, Sprechgesang, Sketch oder Tanz, was immer Dir einfällt.

Der WWF Deutschland veranstaltet den Wettbewerb im Rahmen des Projekts Alpenflusslandschaften. Die künstlerischen Beiträge können bis Ende November 2017 über die Projekthomepage eingereicht werden. Gewertet wird in zwei Kategorien, „20 Minus“ und „20 Plus“. Über die Vergabe der Geld- und Sachpreise entscheidet eine Jury bestehend aus Hans Well, dem bayerischen Volksmusiker, den Poetry-Meistern Philipp Scharrenberg und Elena Hammerschmid, sowie Jessica Dorsch, dem ehemaligen Mitglied der Schülerjury für den Literaturpreis des Gymnasium Weilheims.

Weitere Informationen unter www.alpenflusslandschaften.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.