Marmorsteinbruch Horwagen

0fafc415-0f22-49a6-b036-74539ccb859b.jpg
Im Geotop „Marmorsteinbruch Horwagen“ stehen farbenprächtige Flaserkalke aus dem Oberdevon an. Ferner sind Tonschiefer, Diabase und Diabastuffe aus der selben Zeit aufgeschlossen. Die über Jahrhunderte abgebaute einmalige rote Farbvariante des Flaserkalks kam als „Deutsch Rot Marmor“ in den Handel.

Anfahrt – So finden Sie den Marmor-Steinbruch Horwagen

Autobahn A9, nördlich des Dreiecks Bayerisches Vogtland an der AS 32 Naila/Selbitz auf die B173 Richtung Naila abfahren. In Naila auf die St2195 Richtung Marxgrün abbiegen. Am Ortsende von Marxgrün (nach der Bahnlinie) auf die St2198 Richtung Thierbach/Bobengrün.
Dieser Straße bis nach Bobengrün folgen. Ab Bobengrün der Beschilderung „Geologie erleben!“ bis zum Wanderheim Forsthaus Gerlas. Ab hier geht es auf einem ausgeschilderten Wanderweg (ca. 1,7 km) zum Geotop.
Der Marmorsteinbruch ist ein geschützter Landschaftsbestandteil und in Privateigentum. Bitte benutzen Sie nur den ausgeschilderten Weg zur Infotafel.


Quelle: LfU Bayern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Kommentare sind geschlossen