Muschelkalkprofil Kalbenstein

07d193d3-70c8-4794-964f-34b876aa060c.jpg
An den Felswänden des Kalbensteins ist ein fast vollständiges Profil durch die rund 90 Meter mächtige Abfolge der Kalk- und Mergelsteine des Unteren Muschelkalkes (Wellenkalk) erschlossen. Ein Bergsturz im Jahr 1784 legte die Felswand frei.

Anfahrt – So finden Sie das Muschelkalkprofil Kalbenstein

Aus Richtung Nürnberg: Die A3 an der Anschlussstelle Rottendorf verlassen und der B8 nach Würzburg folgen. Dort auf die B27 nach Karlstadt. In Karlstadt auf die B26 Richtung Gemünden wechseln.

Aus Richtung Fulda oder Bamberg: Die A7 bzw. A70 am Autobahndreieck Schweinfurt-Werneck verlassen. Über die B26a und B26 nach Karlstadt. Dort weiter auf der B26 in Richtung Gemünden.

Nach etwa drei Kilometern ist der Geotop Kalbenstein erreicht. Dort das Auto parken und zu Fuß dem Wanderweg an der Falteshütte vorbei Richtung Edelweiß folgen. Der Geotop ist auch vom Main-Wanderweg zwischen Gambach und Karlstadt aus zu erreichen.

Das Geotop ist Teil des Naturschutzgebietes und Lebensraum gefährdeter Arten. Bitte bleiben Sie auf den Wegen!


Quelle: LfU Bayern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Kommentare sind geschlossen