Bäume

 

 Berichte hier von deinem Baum

 

 

Hier sind dein Wissen und dein Entdeckergeist gefragt! Wo befindet sich ein alter Baum, der geschützt werden sollte? Berichte darüber in venGo, zeige uns den Baum auf einem Foto und verorte ihn auf der Karte. So können auch andere deinen Baum besuchen und ihre Eindrücke in Form eines Kommentars schildern. Je mehr Beachtung dein Baum findet, desto näher kommst du deinem Ziel. Wir freuen uns auch über deine Beiträge zu Bäumen, die es heute nicht mehr gibt. Hast du dazu Bilder und weißt noch den Standort? Bereichere venGo auch damit und zeige so, dass mit jedem Baum auch ein Stück Natur verloren geht. Denn, jeder Baum steht für mehr Natur. Lasst sie uns also schützen!

 

 


Naturschutz im Winter – Nachhaltige Weihnachtsbäume

Kurz vor Weihnachten werden wieder Christbäume gekauft. In Deutschland sind es pro Jahr etwa 30 Millionen. Meistens stammen die Nordmanntannen aus Monokulturen, die mit Herbiziden,  Insektiziden und Mineraldünger behandelt wurden. Die Tannen werden häufig aus dem Kaukasus über weite Strecke nach Deutschland gekarrt. Probleme entstehen, weil Monokulturen die Böden schädigen,…

Weiterlesen

Baumforscher im Sommer unterwegs am Ammersee

Dies war das letzte Treffen der Umwelt AG der Christian-Morgenstern-Grundschule aus Herrsching. Wir waren auch dieses Mal bei den Bäumen, die wir das ganze Jahr hindurch begleitet hatten. Im Herbst, im Winter und im Frühling hatten wir schon die unterschiedlichsten Beobachtungen gemacht. Nun erwartete uns ein warmer schöner Sommertag.

Weiterlesen

Ein starker Baum im Pfarrholz

Oft bin ich auf der Pleiße mit dem Boot vorbeigefahren. Nahe der Einmündung der Batschke steht diese imposante Stieleiche, die von der Flussseite gut und komplett zu sehen ist. Endlich habe ich sie mal zu Lande besucht und vermessen: In Brusthöhe von 1,30 m hat sie einen Umfang von 5,77 m, was einem Durchmesser von 1,84 m entspricht. Damit ist sie sicherlich die größte Eiche im südlichen Auwald, ganz sicher die Größte im Waldteil Pfarrholz. Über das Alter konnte ich nichts erfahren, man kann das ihre aber auf etwa 350 Jahre schätzen. Die schlanke Krone zeigt, dass der Baum schon lange in Konkurrenz anderer hoher Nachbarbäume eines Auwaldes gestanden hat. So wachsen diese Eichen auch höher als freistehende: Bei ihr schätze ich 35 m. Das Foto entstand vom anderen Ufer der Pleiße. Eine Weitwinkelaufnahme reicht trotz etwa 30 m Abstand nicht aus, ich musste ein vertikales Panorama aus Einzelfotos zusammensetzen. Am Fuß zeigt der Stamm eine Aushöhlung, die …

Weiterlesen