Naturschutzgebiet Eibenwald bei Paterzell

Eibe im Paterzeller Eibenwald

Eibe im Paterzeller Eibenwald

Der “Eibenwald bei Paterzell” wurde 1939 als rund 87 Hektar großes Naturschutzgebiet ausgewiesen und ist damit eines der ältesten Naturschutzgebiete Deutschlands. Die mehr als 2300 Eiben sind teilweise über mehrere hundert Jahre alt – Eiben können über 1000 Jahre alt werden. Spaziergänge und Führungen durch den fast magischen, größsten zusammenhängenden Eibenbestand Deutschlands sind lohnenswert!

Neben Eiben wachsen hier auch Tannen, Buchen und Fichten. Die Besonderheit des Waldes entdeckte erstmals der Weilheimer Arzt Dr. Friedrich Kollman im Jahr 1907. Durch umfangreiche Bestandsaufnahmen, Kartierungen, Vermessungen und fotografische Dokumentationen setzte er sich für den Schutz des “Eibenwaldes bei Paterzell” ein. 1913 wurde er durch Königin Marie Therese (Gattin von Ludwig III.) zum staatlichen Naturdenkmal erklärt. Das Naturschutzgebiet “Eibenwald bei Paterzell” liegt vollständig im Schutzgebiet “Moore und Wälder westlich Dießen”.

Weiterführende Informationen zum Naturschutzgebiet „Eibenwald bei Paterzell“ unter www.baysf.de, wikipedia und www.pfaffen-winkel.de

Bildquelle: wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.