Naturschutzgebiet Osterseen

Das Naturschutzgebiet “Osterseen” hat eine Fläche von 1083 Hektar. Die Seen machen ein Drittel des Naturschutzgebiets aus, während die Hälfte der Fläche aus Hoch-, Nieder- und Zwischenmooren besteht. 172 Hektar naturnaher Mischwald zählen ebenfalls zu dem Gebiet.

Osterseen mit Blick Richtung Starnberger See

Osterseen mit Blick Richtung Starnberger See

Seit 1997 sind die Osterseen ein europäisches Vogelschutz- und FFH-Gebiet. Zudem ist das Osterseengebiet vom Bayerischen Landesamt für Umwelt als Geotop ausgewiesen.

Die Osterseen setzen sich aus 24 einzelnen Seen in unterschiedlichen Größen zusammen, wie zum Beispiel der Sengsee, Fohnsee, der Eishaussee und der große Ostersee. Von den 24 Seen liegen 19 im Naturschutzgebiet. Rund um die Osterseen gibt es Rad- und Wanderwege durch ökologisch wertvolle Moorlandschaften. Einige der Seen sind bereits stark verlandet.

Weiterführende Informationen zum Naturschutzgebiet „Osterseen“ unter: Wikipedia, Starnbergersee-Info, BAY-regio und auf der Homepage von Iffeldorf

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.