Naturschutzgebiet Pulvermoos

Das Naturschutzgebiet „Pulvermoos“ hat eine Größe von ca. 131 Hektar und liegt im oberen Ammertal. Das „Pulvermoos“ ist eines der artenreichsten und größten Flachmoorkomplexe Bayerns und soll erhalten und geschützt werden. Das Gebiet dient der Forschung und Lehre als wichtiges Dokument für Kalkflachmoore. Das „Pulvermoos“ wurde ursprünglich immer wieder von der Ammer überflutet.

Karlszepter (Pedicularis sceptrum-carolinum)

Karlszepter (Pedicularis sceptrum-carolinum)

Durch die Errichtung von Kiesfängen und den Ausbau der Ammer wird den Überschwemmungen entegegen gewirkt. Das Moor hat eine wichtige Schutzfunktion und dient als Retentionsraum bei Hochwasser und möglichen Flutkatastrophen.

Das Naturschutzgebiet ist durch zahlreiche Pflanzen- und Tierarten mit nationaler Bedeutung für den Artenschutz geprägt. Im „Pulvermoos“ gibt es Vorkommen des Karlszepters, die größte deutsche Population des Zarten Wollgrases und weitere Eiszeitrelikte. Zudem gibt es einige Sicker- und Tümpelquellen. Wie in fast allen geschützten Mooren im Voralpenland,  wird das Grünland in Form von Streuwiesen landwirtschaftlich genutzt.

Weiterführende Informationen zum Naturschutzgebiet „Pulvermoos“ unter: Landratsamt Garmisch-Partenkirchen und Landesbund für Vogelschutz Bayern e.V.

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.