Naturschutzgebiet Vogelfreistätte Ammersee-Südufer

Das Naturschutzgebiet „Vogelfreistätte Ammersee-Südufer“ ist ein circa 500 Hektar großes Moorgebiet, indem zahlreiche bedrohte Vogelarten brüten und ein Überwinterungsquartier finden. 1979 wurde das Schutzgebiet mit seinen vielseitigen Naturschätzen ausgewiesen.

Schilfwiese auf der Schwedeninsel

Schilfwiese auf der Schwedeninsel

Innerhalb des Schutzgebietes liegt die etwa 1,7 Hektar große Schwedeninsel am südlichen Verlandungsmoor des Ammersees. Sie ist unbewohnt und mit Schilfwiesen bewachsen. Nur 2-3 Meter trennen sie vom Festland. Im Naturschutzgebiet gibt es Streuwiesen, Gehölze und Schilfe. Hier leben, brüten und überwintern Populationen der Haubentaucher, Kormorane, Bläßhühner, Lachmöwen, Höckerschwäne, Graugänse, Schwarzmilane, Schwarzkehlen, Bekassinen, Wachteln, Wiesenpieper und zahlreiche weitere Vogelarten. Zum Schutz der Vögel ist das Naturschutzgebiet „Vogelfreistätte Ammersee-Südufer“ nur auf den öffentlichen Straßen und Wegen betretbar.

Weiterführende Informationen zum Naturschutzgebiet „Vogelfreistätte Ammersee-Südufer“ unter: www.fuenfseenland.de, www.natur-5seenland.de und www.sz.de

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

2 Kommentare

  1. Vielen Dank für die Erwähnung von http://www.fuenfseenland.de in Ihrem Bericht über die Vogelfreistätte Ammensee-Südufer. Wir freuen uns sehr!

  2. Gerne geschehen! Schön, dass Sie unseren Beitrag gelesen haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.