Münchens ältester Baum steht im Schilderwald

Etwas überrascht war ich schon, als ich den Ort aufsuchte, an dem diese ehrwürdige, älteste Linde Münchens steht. Nähert man sich der Linde aus der Stadt, fallen einem leider zuerst die insgesamt 11 Schilder ins Auge, die dem Ort seinen Charme rauben. Den Straßenlärm des Berufsverkehrs lassen wir mal „gewohnheitsmäßig“ weg. Es reflektiert ohne viele Worte zu verlieren, die Sensibilität für und den Respekt vor der Natur und dem Alter. Es ist Ausdruck einer modernen Natur- und Landschaftsästhetik ohne jedes Potential für neue lebenswerte Kulturräume. Da tröstet auch nicht die Ankündigung auf einem der Schilder: Genuss für alle Sinne, ganz im Gegent…

Weiterlesen

Vorschulkinder entdecken Vielfalt in Mauerritzen

Eine kleine Vorschulgruppe aus München Neuhausen machte sich Gedanken über das Thema Artenvielfalt. Die nächste Überlegung war, welche Pflanzen hier in der Umgebung wachsen: „Rosen, Tulpen, Gänseblümchen, Schlüsselblumen, Krokusse, Wiesenschaumkraut, Butterblumen, Mageriten, Rosenklee (den kann man sogar aussaugen)“. Nach einer Stadtplanerkundung auf einem Kinderstadtplan der Umgebung von Spiellandschaft Stadt gingen wir raus, um direkt vor der Tür „Artenvielfalt“ zu finden. Jeder sollte mit einem Teil wieder zurück kommen. Nach 5 min hatten wir eine schöne Sammlung zusammen, die wir

Weiterlesen

Schiefe, alte Linde, immer noch fesch…

Zur Erholung tragen die schönen, alten Linden Alleen (Winter Linde, Tilia cordata) entlang der beiden Auffahrtsstraßen bei. Und für die Kenner, eine Augenweide, die geschätzt schon über 150 Jahre alte, kleinwüchsige Linde am nordöstlichen Ende, an der Ausweitung am Hubertusbrunnen. Diese erstaunlich niedrige, dafür aber im Stammumfang umso kräftigere Linde (ich schätze so um die 350 cm) erzählt uns die meisten Geschichten…

Weiterlesen

Eiche im Botanischen Garten

Diese wunderschöne Stiel-Eiche (Quercus robur), auch Sommereiche oder Deutsche Eiche genannt, findest du am Alpinium im Neuen Botanischen Garten München-Nymphenburg.
Im englischen wird die Stiel-Eiche Oak, Pedunculate Oak oder European Oak genannt. Die Stiel-Eiche ist eine Laubbaum-Art aus der Gattung der Eichen (Quercus) in der Familie der Buchengewächse (Fagaceae). Als Droge dienen in der Heilmedizin die getrocknete Rinde der jungen Zweige und Stockausschläge. Die Rinde enthält…

Weiterlesen

Natürlich aufs Aiplspitz

Das besondere an dieser Wanderung ist der herrliche Aufstieg von Aurach. Es geht immer auf schönen Pfaden (keine Forststraßen) durch schöne, abwechslungsreiche Waldzonen. Der Weg ist gut, behält aber immer einen schönen Pfadcharakter. Er ist nicht ausgetreten und von Abkürzungen verunglimpft. Die Überschreitung der Aiplspitze von Aurach hinüber zur Schönfeldhütte und dann hinab zum Spitzingsattel ist eine gelungen Sache für jeden Naturfreund mit Trittsicherheit. Lässt sich wunderbar mit der Bahn und ohne Auto machen.

Weiterlesen

Keine Angst vor dem schwarzen Wolf

Am Sonntag, den 1. März 2015, wurde bei Unterdietfurt im Landkreis Rottal-Inn ein wolfsähnliches Tier fotografiert. Die Auswertung des Bildmaterials ergab, dass es sich um einen Wolf handelt. Eine gute Nachricht für mehr Wildnis im Zusammenleben mit der Natur. Das eine Umkehr der Vernichtung ohne Gefahr möglich ist, zeigen uns andere (Bundes-) Länder und erste Statistiken. Nach Recherchen gibt es bisher folgendes Auftreten von Wölfen in Bayern …

Weiterlesen

Riedberger Horn endlich gerettet?

Seit Jahrzehnten brennt im Allgäu ein Konflikt zwischen Umweltschützern und Liftbetreibern, die mit einem Brücken schlag über das Riedberger Horn die Skigebiete Grasgehren und Balderschwang verbinden wolen.

Das Genehmigungsverfahren ist zwar noch nicht abgeschlossen, das Projekt ist laut Einschätzung des Bayerischen Rundfunks vom Tisch, da sich die Bayerische Umweltministerin Scharf im März 2015 klar gegen das Vorhaben aussprach . Im weiteren procedere wird…

Weiterlesen

Zurückgewonnener Skitourenberg

2002 stellten die Wank Skilifte oberhalb Garmisch-Partenkirchen den Betrieb ein. Von November bis April hatten seither Skitourengänger und Schneeschuhsportler das frühere Pistenskigebiet wieder für sich.

Mountain Wilderness Deutschland forderte 2006 die Verantwortlichen aus diesem Grunde auf, die stillgelegten und nicht mehr benötigten drei Schlepplifte am Wank abzubauen. Bei einer Ortsbegehung…

Weiterlesen