Recycling und Skilift

OLYMPUS DIGITAL CAMERAWas passiert mit einer Skilift Anlage, wenn sie nicht mehr gebraucht wird? An der Brecherspitze (1683 m) am Spitzingsee im Mangfallgebirge kann man sich ein solches Recycling Projekt ansehen. Der ehemalige Skilift ist seit 1997 nicht mehr in Betrieb. Der Sonnen seitige und Wind ausgesetzte Hang ist zu oft „aper“ gewesen, weshalb sich die Anlage nicht rentiert hatte. Im Sommer 2010 wurde die Anlage als Ausgleichsmaßnahme für die Flutlichtanlage am Stümpfling zurück gebaut zu dem Stand wie man ihn heute sehen kann. Das Eisen der Pfeiler ist weg. Drahtseile liegen keine mehr herum. Dieser Teil des Rückbaues hatte wahrscheinlich gerade den Altmetallwert, den der Abbau gekostet hat, eingebracht. Der Rest ist geblieben, die Betonfundamente der Stützen und das alte Lifthaus der Talstation. Mountainwilderness will hier mehr Natur sehen und verlangt auch einen Rückbau der Betonpfeiler und der im Zerfall befindlichen Talstation. Was ist nun besser, den Beton sprengen und eingraben oder der Zeit den Rest überlassen. Rohstoffe sind keine mehr zu Gewinnen. Der Rückbau der Lift Anlagen macht viel Lärm und kostet nochmal Energie. Auf der anderen Seite, es ist ein sehr trauriger Anblick, auf dem Vorgipfel der Brecherspitze mit Liftbeton empfangen zu werden. Da tröstet auch nicht die „sinnvolle“ Weiternutzung der Betonplattform als Wetterstation. OLYMPUS DIGITAL CAMERAMit der zerfallenden Talstation auf dem Weg von der Oberen Firstalm hinunter nach Neuhaus sieht es auch nicht viel besser. Sprengen oder nicht sprengen ist hier die Frage?

Und die wirklich wichtige Frage. Was passiert mit all den anderen Lift Anlagen in den Alpen, wenn das Klima sich weiter erwärmt und noch mehr Hänge unter 2000 m in die Verlustzone des Betreibers „ausapern“. Beton hält lange, und einfallende Ruinen von Berg- und Talstationen sind keine romantischen Burgen, oder?

 

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.