Reichenbachfall und Aareschlucht

Auf den Spuren von Sherlock Holmes

XXY1Im Reichenbachfall ob Meiringen verlor der englische Meisterdetektiv Sherlock Holmes am 4. Mai 1891 scheinbar sein Leben, als er an schwindelerregender Stelle Professor Moriarty, den König der Londoner Unterwelt, endlich gestellt hatte. Die Leser konnten den Tod ihres Helden in der Kriminalstory »Das letzte Problem« nicht hinnehmen, weshalb Conan Doyle seine Figur in der Geschichte »Das leere Haus« wiederbeleben musste. Ein Stern an der Felswald neben dem niederschießenden Wasser markiert die Stelle, wo Sherlock Holmes und sein Gegner den Halt verloren. Ob der »größte Detektiv der Welt« (so eine Inschrift bei der Talstation der Reichenbachfallbahn) auch in der nahen Aareschlucht nach gefährlichen Verbrechern Ausschau hielt, ist leider nicht überliefert. Die Szenerie wäre für einen Krimi durchaus brauchbar. Über kühn an die senkrechten Wände gebaute Stege dringen die Touristen seit 1888 in die 1400 m lange und 200 m tiefe Schlucht vor.

Autor: Daniel Anker

Probieren Sie auch die Rother Touren App aus oder holen Sie sich den ausgezeichneten gedruckten Wanderführer als perfekte Ergänzung zu venGo.

Weitere Infos auf www.rother.de.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Kommentare sind geschlossen