Ruine Gräfenstein – Rotenstein

Waldwege zwischen Merzalben und Hinterweidenthal

XXY1Burg Gräfenstein (»Merzalber Schloss«) auf dem 447 m hohen Schlossberg östlich von Merzalben entstand wohl im frühen 12. Jh. 1237 ist sie als Eigentum der Grafen von Saarbrücken urkundlich erwähnt. Die Burg kam in den Besitz der Grafen von Leiningen, wurde 1525 im Bauernkrieg beschädigt und wieder instand gesetzt. Ab dem 16. Jahrhundert war der Markgraf von Baden Burgherr. 1635 erlitt die Burg große Schäden durch einen Brand. Sie ist die am besten erhaltene Ruine aus der Stauferzeit. Der Bergfried kann über einen Treppenaufgang im Inneren bestiegen werden (Taschenlampe) und bietet eine gute Rundsicht auf die Umgebung.

Autor: Barbara Christine Titz, Jörg-Thomas Titz

Probieren Sie auch die Rother Touren App aus oder holen Sie sich den ausgezeichneten gedruckten Wanderführer als perfekte Ergänzung zu venGo.

Weitere Infos auf www.rother.de.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Kommentare sind geschlossen