Schichtstufen am Schwanberg

a36d35bd-fa8a-4fe1-8ba7-62991980187a.jpg
Mit einem markanten Geländeanstieg setzt sich der Steigerwald gegen sein flachwelliges westliches Vorland ab. Am Schwanberg ist diese große, aus mehreren kleineren Abstufungen bestehende „Keuper-Schichtstufe“ besonders eindrucksvoll entwickelt. Ihre Ursache hat diese Geländeform in der unterschiedlichen Verwitterungsresistenz der Gesteine.

Anfahrt – So kommen Sie zu den Schichtstufen am Schwanberg

Die A3 Nürnberg – Würzburg bei der Ausfahrt 74 Kitzingen/Schwarzach verlassen und auf der St 2271 ca. 1 km Richtung Volkach nach Hörblach, dort rechts abbiegen und ca. 11 km auf der Kreisstraße über Großlangheim und Rödelsee nach Iphofen fahren.
In Iphofen nach links in den Schwanbergweg abbiegen, diesem folgen und nach dem Ortsende durch die Weinberge (bei Verzweigungen jeweils den mittleren Fahrweg wählen) bis zum Parkplatz am obersten Weinbergweg. Von hier zu Fuß nach rechts in wenigen Minuten zum Geotop.


Quelle: LfU Bayern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Kommentare sind geschlossen