Schleißgraben Söcking

BN KG Starnberg bei der Mahd des "Schleißgrabens"

BN KG Starnberg bei der Mahd des „Schleißgrabens“

Der „Schleißgraben“ ist ein Biotop mit mehreren Bachschluchten südlich von Söcking. Drei kleine Bäche treffen sich hier in einem Graben. Die steilen, schluchtartigen Bachrinnen sind mit alten Baumbeständen aus Buchen, Eichen, Hainbuchen, Feldahorn und Eschen bewachsen. Zum Teil sind die bis zu 6 Meter tiefen Rinnen mit einem gut entwickelten Mantel aus Weißdorn- und Liguster-Schlehengebüschen bewachsen. Auf den Wiesen  des „Schleißgrabens“ sprießen Anemonen, Haselwurz, Türkenbundlilien, Ährige

Ährige Teufelskralle (phyteuma-spicatum)

Ährige Teufelskralle (phyteuma-spicatum)

Teufelskrallen, Berg-Flockenblumen, Fuchs-Knabenkraut, Moschuskraut und Wald-Gelbsterne. Im östlichen Teil des Gebietes besteht ein eutrophiertes Kalkquellmoor mit Mädesüß- und Blaubinsenflur.

Die Fläche des Biotops „Schleißgraben“ wird einmal im Jahr von der Bund Naturschutz Kreisgruppe Starnberg gemäht. Das Pflegeziel ist die Fläche auszumagern.

Fotos: © Peter Witzan

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.