Schutzgebiet Kempter Wald mit Oberem Rottachtal

Oberes Rottachtal (Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Rottach_%28Iller%29#/media/File:Oberes_Rottachtal.JPG)

Oberes Rottachtal

Das ca. 4096 Hektar große FFH-Gebiet “Kempter Wald mit Oberem Rottachtal” ist durch naturnahe Hochmoorkomplexe, unzerschnittene Waldlandschaften der Fichtenmoorwälder und Bergkiefer-Moorwälder geprägt. Die Bergkiefer-Moorwälder sind besonders schützenswert, da in ihrem Unterwuchs Zwergsträucher wie die Rauschbeere wachsen, worauf sich wiederum die Raupe des Hochmoorgelblings spezialisiert hat. Der Schmetterling ist ein Relikt aus der letzten Eiszeit und lebt in der Schmetterlingsfauna der Moore.

Das Schutzgebiet enthält zudem naturbelassene Bäche, Bachschluchten, Niedermoore, Quellmoore und traditionell bewirtschaftete Streuwiesen. Die Streuwiesen sind Lebensraum vieler vom Aussterben bedrohter Arten, wie z.B. dem Blauschillernden Falter. Weitere Arten, die erhalten oder wiederhergestellt werden sollen sind (unter anderen): Frauenschuh, die Schmale Windelschnecke, die Bachmuschel und der Dunkle Wiesenknopf-Ameisenbläuling.

Weiterführende Informationen zum FFH-Gebiet „Kempter Wald mit Oberem Rottachtal” unter: Bund Naturschutz Bayern e.V. und Bayerisches Landesamt für Umwelt

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.