Schutzgebiet Loisach-Kochelsee-Moore

Loisach-Kochelsee-Moore mit Blick auf den Kesselberg (Quelle: https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Loisach-Kochelsee-Moore_GO-1.jpg)

Loisach-Kochelsee-Moore mit Blick auf den Kesselberg

Der Großteil der “Loisach-Kochelsee-Moore” steht unter Naturschutz und ist als FFH- und Vogelschutzgebiet ausgewiesen. Der Nieder- und Hochmoorkomplex ist über 3600 Hektar groß und beheimatet viele außergewöhnliche Pflanzen- und Vogelarten. Über 200 Vogelarten brüten oder rasten hier – wie zum Beispiel der Große Brachvogel, der Wachtelkönig und die Bekassine. Die “Loisach-Kochselsee-Moore” werden seit etwa 1000 Jahren durch die Klöster Benediktbeuern und Schlehdorf landwirtschaftlich genutzt, wodurch artenreiche Streuwiesen entstanden sind.

Weiterführende Informationen zu den „Loisach-Kochelsee-Mooren“ unter: Wikipedia und Alpen-Guide

Bildquelle: Wikimedia Commons

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.