Verhinderung eines Sportzentrums auf der Sanatoriumswiese bei Krailling

sanatoriumswiese

Sanatoriumswiese (Quelle: Gemeinde Krailling)

Seit 1995 verfügen Kraillings Bürger über eine einzigartige, ca. 30 Fußballfelder große Erholungswiese, die Sanatoriumswiese. In dem Jahr gelang es Bund Naturschutz und dem LBV gemeinsam, die Gemeinde davon zu überzeugen, wie wichtig diese Flächen sind. Die ehemalige Viehweide war nämlich viele Jahre intensiv bewirtschaftetes Ackerland. Die Gemeinde pachtete die Sanatoriumswiese und sorgte für Mahd und Abtransport des Mähguts. In wenigen Jahren erholte sich der Boden von Dünger und Pestiziden und es entwickelte sich ökologisch wertvolles Grünland, eine artenreiche Mähwiese. 2005 tobte ein heftiger Streit wegen der geplanten Bebauung des Südwestteiles durch ein Sportzentrum mit großen Hallen. In einem Bürgerentscheid, unterstützt vom Bund Naturschutz, wurde erreicht, dass die Bürger die Sanatoriumswiese unbebaut behalten dürfen. Die Kraillinger Bürger können weiter spazieren gehen und die Weite genießen.

Text: Günter Schorn, Bund Naturschutz Kreisgruppe Starnberg

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (1 Bewertungen, Durchschnitt: 5,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.