Vogelschutzgebiet Murnauer Moos und Pfrühlmoos

Das europäische Vogelschutzgebiet “Murnauer Moos und Pfrühlmoos” hat eine Größe von 7386 Hektar. Ziel der Schutzgebietsausweisung ist es, das Murnauer Moos, das Prühlmoos, die Moore westlich des Staffelsees und die Moränen östlich von Bayersoien mit dem Westufer des Staffelsees zu erhalten beziehungsweise wiederherzustellen.

Murnauer Moos mit Blick Richtung Osten

Murnauer Moos mit Blick Richtung Osten

Die großflächigen gehölzarmen Streu- und Feuchtwiesengebiete sind Bruthabitate von Wiesenbrütern (Großer Brachvogel, Braunkehlchen, Wiesenpieper) und Nahrungshabitate von Wander- und Baumfalken und weiteren gefährdeten Greifvogelarten.Die waldfreien Nieder- und Schwingrasenmoore des Schutzgebietes sind Lebensraum von Tüpfelsumpfhühnern und Aufenthaltsraum von Kranichen. Die Bestände der zahlreichen Vogelarten sollen wiederhergestellt und gesichert werden.

Weiterführende Informationen zum Vogelschutzgebiet „Murnauer Moos und Pfrühlmoos“ unter: Bayerisches Landesamt für Umwelt

Bildquelle: Wikipedia

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (3 Bewertungen, Durchschnitt: 4,00 von 5)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.