Wanderungen

Aufbrechen, erleben, frei sein

Raus aus dem rasenden Alltag und rein in die Natur – mit allen Sinnen, im eigenen Tempo! Die Wanderungen auf venGo (ent-)führen in die schönsten Gegenden Deutschlands und des Alpenraums. Mit Informationen über die ortstypische Flora und Fauna sowie über geologische Besonderheiten und geschichtliche Hintergründe erschließt sich die einzigartige Vielfalt der Natur.

Zur Auswahl stehen Wanderungen der Verbundpartner der Alpenflusslandschaften wie die Pilgerwege des katholischen Kreisbildungswerks Garmisch-Partenkirchen oder Touren durch die Geretteten Landschaften des BUND Naturschutz. Auch der Lebensraum Lechtal und der Tourismusverband Pfaffenwinkel sowie der Bergverlag Rother machen anregende Vorschläge.

Wer lieber persönliche Wege und Umwege einschlagen will, dem können diese Routen als Orientierungshilfe dienen. Manch einer will sich die Freiheit nehmen, auf eigenen Pfaden zu wandern. Nichts spricht dagegen, der Weg ist schließlich das Ziel. Wer seine Routen und Wander-Erfahrungen mit anderen teilen möchte, der kann dies unter Meine Wanderungen tun. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!

Für unterwegs: Alle Informationen zu den Wanderungen sind auch über die App abrufbar.

Die Inhalte dieser Seite sind noch im Aufbau. Besuchen Sie uns daher bald wieder, um mehr zu erfahren!

 


Schloss Burg, Tal der Wupper

Schloss Burg an der Wupper zählt zu den beliebtesten Ausflugszielen im Bergischen Land. Der einstige Stammsitz der Grafen von Berg stammt aus dem 12. Jh. und wurde im 30-jährigen Krieg zerstört. Die heutige Schlossanlage entstand erst am Ende des 19. Jh., heute beherbergt es das kulturgeschichtliche »Bergische Museum«. – Vom Schlossberg führt die reizvolle Tour über Höhenrücken zur schönen Sengbachtalsperre und hinunter ins Wuppertal.

Weiterlesen

Oswaldhöhle und Riesenburg

Die Oswaldhöhle, eine Durchgangshöhle, die man leicht gebeugt gerade noch mit dem einfallenden Tageslicht durchwandern kann, bildet den Auftakt eines zu Recht romantisch genannten Wanderwegs, bei dem sich ein Höh(l)e(n)punkt an den anderen reiht: die verwunschen im Wald liegende Höhlenruine des Quackenschlosses, der aussichtsreiche Felsturm des Adlersteins und die eindrucksvolle Höhlenruine der Riesenburg, deren Hauptattraktion eine begehbare Felsenbrücke ist. Der zweite Teil der Wanderung wird von der beschaulichen Idylle des Unteren Aufseßtals bestimmt.

Weiterlesen

Panoramaweg Sulden

Der Kultur-Wanderweg besteht aus einer geschlossenen Runde um das Talbecken von Sulden mit neuen Markierungen, Info-Tafeln und Hinweisen auf Merkenswertes. Dazu kann beim südlichsten Teil der Wegrunde das neue »Bärenbadl« besucht werden. Dort wurde eine großzügige Kneippanlage geschaffen, die Lebensgeister und Seelenkräfte stärken soll, man taucht in das eiskalte Wasser in den Wasserbecken oder stellt sich unter die Wasserfälle. Beim Rasten unter uralten Lärchen und Zirben kann man zudem die Seele baumeln lassen. Seine Marende kann der Wanderer hier ungeniert auf großen Holztischen ausbreiten. Am Weg an der Ostseite des Tales, direkt über dem Hotel Christallo, steht ein frei zugängliches Fernrohr, das von einem rostigroten Stahlmantel umgeben ist. Steht man im Inneren des Metallmantels, sieht man die Gipfel im Umkreis mit Höhenangaben und Form. Mit dem Fernrohr kann man u. a. die Bergsteiger am Ortlergipfel sehen – der Ortler ragt direkt gegenüber dem Betrachter auf. Von außen ist es nicht zu erkennen, weshalb viele Wanderer einfach daran vorbeigehen.

Weiterlesen

Das Windecker Ländchen

Die ausgesprochen abwechslungsreiche Tour im »Windecker Ländchen« führt im lichten Wald hinauf zu einer Rodungsinsel auf dem Nutscheid mit herrlichem Blick über Siegtal und -höhen, durch das malerische Fachwerkdorf Altwindeck mit seiner Burgruine, nach Dattenfeld und zurück am Siegufer in wunderschöner Flusslandschaft bis zum Wasserfall in Schladern.
Die Burg Windeck war bis zu ihrer Zerstörung Ende des 17. Jh. der südöstliche Stützpunkt des Herzogtums Berg. Vor 1850 ragte die Ruine noch direkt über der Sieg auf – bis die enge Windecker Siegschleife trockengelegt wurde, um den Bau der Eisenbahnstrecke zu erleichtern.

Weiterlesen

Melag – Weißkugelhütte

Die Wanderung zur Weißkugelhüttel ist der beste Weg, die Schönheit der Berge des Langtaufers kennenzulernen. Der hier beschriebene Anstieg über den nördlichen Talhang und die Innere Schafberghütte gilt als der abwechslungsreichste Zugang zur Hütte. Man wandert hoch über dem Talboden entlang des Berghanges talein, bis man den Normalweg und die letzten Höhenmeter zur Hütte begeht. Die Hütte selbst liegt inmitten einer Runde von besonders schönen Gletscherbergen: Weißseespitze, Langtauferer Spitze, die Bärenbartkögel und dahinter der Gipfel der Weißkugel mit stolzen 3738 m.

Weiterlesen

Kieneck, 1107 m

Lange Kammwanderung auf einen populären Wiener Hausberg Mit Hocheck, Reisalpe und Unterberg gehört das Kieneck zu den markantesten Erhebungen der Gutensteiner Alpen. Dass diese Gipfel Schutzhäuser tragen, unterstreicht auch ihre Bedeutung als leicht erreichbare Tourenziele. Die Überschreitung des dicht bewaldeten Kieneckmassivs bringt in erster Linie dem naturliebenden Wanderer genussreiche Stunden,…

Weiterlesen

Schneeberg: Fadensteig

Für Geübte der lohnendste Weg zum Gipfel Wer sich als Bergwanderer mehr zutrauen darf als ein Allerweltsprogramm, besteigt den Schneeberg über den Fadensteig. Die Route folgt dem langen Nordkamm und vermittelt auf rund 900 Meter Höhendifferenz ein Optimum an Abwechslungsreichtum und landschaftlicher Schönheit. Vorsicht an Schönwetter-Wochenenden im Frühjahr und Herbst,…

Weiterlesen