Watzmann-Ostwand mit Eiskapelle

d04d351c-ec30-4f9f-af3d-832f2f042fe2.jpg
Mit fast 1800 Meter Höhe ist die berühmte Ostwand des Watzmann eine der höchsten Felswände der Ostalpen. Am Fuß des imposanten Gebirgsstockes am Ende des Eisbachtals bei St. Bartholomä am Königsee befindet sich das tiefstgelegene dauerhafte Firneisvorkommen im deutschen Alpenraum. Dort hat sich eine Eishöhle gebildet, die ständig ihre Gestalt verändert.

Anfahrt – So finden Sie zum Zugang zur Watzmann-Ostwand und Eiskapelle

Die A8 (München-Salzburg) an der Anschlussstelle Bad Reichenhall in Richtung Bad Reichenhall / Berchtesgaden verlassen und nach 3 km auf die B21 Richtung Berchtesgaden einbiegen. Dieser um Bad Reichenhall herum folgen, dann auf die B20 wechseln und nach Berchtesgaden fahren. In Berchtesgaden Richtung Königssee abbiegen und der Straße bis zu ihrem Ende am großen Parkplatz nahe des Königssees folgen. Mit dem Schiff weiter über den Königssee zur Anlegestelle St. Bartholomä, dort an der Kapelle St. Johann und Paul vorbei ins Tal des Eisbachs und weitere 2 km und 200 Höhenmeter talaufwärts bis zum Firneisfeld.

Die Eiskapelle ist ständig einsturzgefährdet, vor dem Betreten wird dringend gewarnt!


Quelle: LfU Bayern

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Kommentare sind geschlossen