Zurückgewonnener Skitourenberg

2002 stellten die Wank Skilifte oberhalb Garmisch-Partenkirchen den Betrieb ein.  Von November bis April hatten seither Skitourengänger und Schneeschuhsportler das frühere Pistenskigebiet wieder für sich.

Mountain Wilderness Deutschland forderte 2006 die Verantwortlichen aus diesem Grunde auf, die stillgelegten und nicht mehr benötigten drei Schlepplifte am Wank abzubauen. Bei einer Ortsbegehung im Rahmen der internationalen MW Kampagne „Rückbau zur Wildnis“  konnten sich die alpinen Umweltschützer auf dem „Sonnenberg für die ganze Familie“ ein Bild davon machen, wie die Metallpfeiler, Betonmauern, Drahtseile und Holzrampen der alten Lifte die schönen Wiesenrücken des Wank verschandeln.

Alpen;Estergebirge;wank;Garmisch-Partenkirchen;Mountain Wilderness;MW-Deutschland;Rückbau zur Wildnis [#Beginning of Shooting Data Section] Nikon D100 Brennweite: 14mm Optimierung: Farbwiedergabe: Modus II (Adobe RGB) Langzeitbelichtung: Aus 2006/07/22 12:55:53.7 Belichtungssteuerung: Zeitautomatik Weißabgleich: Automatik Tonwertkorr.: Normal RAW (12 Bit) Belichtungsmessung: Mittenbetonte Messung AF-Betriebsart: AF-S Farbtonkorr.: 0° Bildgröße: Groß (3008 x 2000) 1/180 Sekunde(n) - 1/9 Blitzsynchronisation: Nicht Beigefügt Farbsättigung: Belichtungskorrektur: 0 LW Scharfzeichnung: Normal Objektiv: 12-24mm 1/4 G Empfindlichkeit: ISO 200 Bildkommentar: [#End of Shooting Data Section]

MW Aktion 2006 am Wank (Foto: Neumann)

Eine Befragung unter Einheimischen ergab, dass die Mehrheit die alten Anlagen als „Störfaktoren“ wahrnehmen: „Was nicht mehr gebraucht wird, gehört abgebaut.“ Nur wenige an der Infoveranstaltung teilnehmende Garmischer befürworteten die Wiederinbetriebnahme der Lifte, weil die „Kinder hier schon immer das Skifahren lernen“.

Zwischenzeitlich fand Mountain Wilderness Gehör: Die alten Anlagen wurden bis 2010 weitgehend abgebaut.

Weitere Infos: www.mountainwilderness.de

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.