Wiedergeburt eines Flusses

R22_B0003lDie blaue Stunde auf der Loisachbrücke vor Kochel. Man vergisst die fahrenden Autos hinter sich. Die Welt kann so schön sein ohne Fernreise. Zehn Minuten zum Bahnhof, eine Stunde nach München. Wer die Ruhe mitbringt wird es sehen. Die Wiedergeburt eines Flusses. Das Wasser beginnt von neuem zu fliesen, die stille Oberfläche beginnt mit sanften Wellen bis es dann endlich losgeht und hinab, weiter ins Land. Durch das Blaue Land. Maler wie Franz Marc und August Macke haben diese stille, spektakuläre Landschaft schon 1911 entdeckt und lieb gewonnen. Sie setzten sich auch für die Natur und vor allem die Achtung und den Respekt ein. Sie gründeten die „Blauen Reiter“, nicht nur eine Künstlerbewegung, die leider all ihre Strahlkraft und tief gehende Ästhetik im ersten Weltkrieg jäh verloren hat. Erst heute habe ich den Eindruck, das diese Gedanken wieder neues Leben bekommen. Mehr später von den Blauen Reitern. Jetzt freuen wir uns an der Wiedergeburt der Loisach. Ein Blick der sich immer wieder lohnt.

1 Star2 Stars3 Stars4 Stars5 Stars (Bisher nicht bewertet)
Loading...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.